© Schützenverein Rohden seit 1880 e.V.
SV Rohden seit 1880 e.V.                               Sportschießen für Jung und Alt

Aktuelles

Einladung zum Grill- und Klönabend am 17.08.2024

(Anmeldung bis 10.08.2024)

Anmeldeformular RWK-Saison 2025 (Anmeldung bis

30.07.24

Einladung zum Dorffest am 11.08.24 unter Termine

Den Terminplan 2024 der örtlichen Vereine

Rohdental findest Du unter Termine.

Ein Vierteljahrhundert Mammutpokal

Luftgewehr/Luftpistole und 7. Mammutpokal

Luftgewehr Auflage beim SV Rohden

Am 3. März 2024 fand der vereinsinterne 25. Mammutpokal im Luftgewehr und Luftpistole statt. Die Schützen des SV Rohden zeigten ihr Können und lieferten spannende Wettkämpfe. In der Disziplin Luftgewehr setzte sich Dominick Bruns mit hervorragenden 944 Ringen an die Spitze. Ihm folgte Matthias Glinke mit 889 Ringen. Der Wettkampf umfasste 100 Schuss in 175 Minuten, und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten beeindruckende Treffsicherheit. Auch im Luftgewehr Auflage wurde hart gekämpft. Friedrich-Wilhelm Deidert sicherte sich den 7. Mammutpokal mit herausragenden 966 Ringen. Angelika Stiebler erreichte 959 Ringe und landete auf dem zweiten Platz, gefolgt von Uwe Hoff mit 954 Ringen. Der SV Rohden gratuliert allen Teilnehmenden zu ihren Leistungen und bedankt sich bei den Organisatoren für einen gelungenen Wettkampf! Die Resultate stehen unter Ergebnisse. >> zum Seitenanfang >>

18..20...22 . nur nicht passen – oder kleine Straße

..große Straße … Kniffel

23.02.2024 Wie jedes Jahr im Februar, so hatte der Schützenverein auch in diesem Jahr alle Freunde, Einwohner und Mitglieder zu seinem Skat- und Knobelabend eingeladen. Aus dem ganzen Stadtgebiet und darüber hinaus strömten die Gäste am 23. Februar in das Schützenhaus in der Steineiche. Insgesamt 29 Spielfreunde konnten vom 1. Kassierer Uwe Hoff begrüßt werden. Somit wurde die Vorjahreszahl an Gästen nochmals übertroffen. "Wir freuen uns, dass wieder so viele Gäste den Weg zu uns nach Rohden gefunden haben" begrüßte Uwe Hoff die Spieler. "Die Spieler können sich über 17 Gutscheine in einer Gesamthöhe von 420 € und 18 Fleischreise, sowie viele Sachpreise und 2 Frühstückspreise freuen“. informierte Uwe die Spieler. 9 Knobler und 20 Skatspieler nahmen an den Tischen Platz und suchten ihre Sieger bzw. Siegerinnen. Um 23.30 Uhr war es dann so weit und Rohdens erster Vorsitzender Olaf Neitz konnten die glücklichen Sieger verkünden. „Mein besonderer Dank geht an unseren Helfern, die wieder so viele Klinken geputzt haben und selbstverständlich an unsere vielen, vielen Sponsoren, die uns auch in diesem Jahr nicht im Stich gelassen haben, denn ohne diese Unterstützer könnten wir Euch diesen Abend nicht bieten" informierte Olaf die Spieler. Jeder Teilnehmer konnte einen wertvollen Preis mit auf die Heimreise nehmen. Auf ein Neues in einem Jahr. Vielleicht dann mit noch mehr Spielern. >> zum Seitenanfang >>

Armbrust-Auflageliga vor Spitzenduell

04.02.2024

Auch

im

zweiten

Wettkampf

der

neugegründeten

bundesweiten

Armbrustliga

Auflage

10

Meter

konnte

der

SV

Rohden

den

zweiten

Sieg

einfahren.

Gegner

im

zweiten

Duell

war

der

SV

Köln-Brück

mit

Schützinnen

Gerlinde

Jux-Straatmann

(290

Ringe),

Anna

Wening

(289

Ringe)

und

Karen

Kopp

(282

Ringe).

Auf

der

Rohdener

Seite

schossen

Ilona

Harthun

(296

Ringe),

Dieter

Schirmag

(289

Ringe)

und

Peter

Harthun

(285

Ringe).

Mit

diesen

2:1

-

Sieg

-

Dieter

hatte

leider

gegen

Anna

bei

Ringgleichheit

verloren

-

kommt

unser

Verein

auf

4:0

Mannschaftspunkte und 5:1 Einzelpunkte.

Im dritten Durchgang, im Februar, geht es dann gegen den Tabellenführer FSG Weilheim 2. Die Weilheimer haben

ebenfalls 4:0 Mannschaftspunkte aber 6:0 Einzelpunkte. Also noch kein Einzelduell verloren. Die gesamten

Ergebnisse des zweiten Durchganges stehen unter Ergebnisse.

>> zum Seitenanfang >>

Start in die neugegründete Armbrust-Auflageliga

gelungen

15.01.2024

Der

Schützenverein

Rohden

nimmt

an

der

bundesweiten

Armbrustliga

10

Meter

Auflage

teil.

Sie

beginnt

dieses

Jahr

mit

zwei

Ligen.

Wir

sind

in

der

Liga

2

mit

dabei.

Wie

im

Ligawettkampf

üblich

wird

hier

Mann/Frau gegen Mann/Frau geschossen. Die Siegerehrung findet dann in München zur DM statt.

Die

ersten

drei

Teams

aus

Liga

1

und

der

Sieger

der

Liga

2

erhalten

dann

einen

Pokal.

Eine

Mannschaft

besteht

aus

drei

Senioren der Altersklassen I -V. Dieser Liga-Wettkampf findet als Fernwettkampf statt.

Unser

erster

Gegner

kam

aus

der

Nähe

von

Bremen.

Genauer

aus

Oyten.

Der

SV

Sagehorn

trat

mit

den

Schützen

Dieter

Schemmel

(286

RInge),

Andreas

Vollmer

(289

Ringe)

und

Heinfried

Thöle

(284

Ringe)

an.

Für

uns

schossen

Dieter

Schirmag

(291

Ringe),

Ilona

Harthun

(295

Ringe)

und

Peter

Harthun

(287

Ringe).

Somit

konnten

wir

einen

ungefährdeten

3-0

Sieg

einfahren.

Damit

liegen

wir

nach

dem

ersten

Durchgang

auf

Platz

zwei.

Unser

nächster

Gegner

ist

dann

der

Tabellensechste

SV

Köln-Brück.

Die

gesamten

Ergebnisse

des

ersten

Durchganges

stehen

unter

Ergebnisse

.

>> zum Seitenanfang >>

Erfolgreiche Teilnahme des Schützenvereins Rohden

an den Kreisrundenwettkämpfen

29.05.2023

Der

Schützenverein

Rohden

hat

bei

den

Kreisrundenwettkämpfen

erneut

seine

sportliche

Stärke

unter

Beweis

gestellt.

Insbesondere

in

der

Disziplin

Luftgewehr

Auflage

"klassische"

Art

in

der

1.

Kreisklasse

waren

die

Rohdener

Schützen

immer

vorne

mit

dabei.

Am

Ende

erreichte

die

Mannschaft

einen

ausgezeichneten

2.

Platz,

lediglich

sieben

Ringe

trennten

sie

vom

Tabellenersten,

dem

SV

Afferde.

Der

Wettkampf

gestaltete

sich

über

die

gesamte Saison hinweg äußerst spannend, da sich beide Vereine immer wieder an der Tabellenspitze ablösten.

In

der

Einzelwertung

der

Senioren

III

(m/w)

sicherte

sich

unser

Schütze

Peter

Harthun

den

ersten

Platz,

mit

einem

knappen

Ring

Vorsprung

vor

seinem

Mannschaftskollegen

Friedrich-Wilhelm

Deidert.

Uwe

Hoff

erreichte

einen

guten vierten Platz.

Auch

in

der

Disziplin

Armbrust

10

Meter

in

der

1.

Kreisklasse

konnte

der

Schützenverein

Rohden

einen

beachtlichen

2.

Platz

erreichen.

Der

SV

Ohr

setzte

sich

zwar

mit

einem

deutlichen

Vorsprung

an

die

Spitze,

doch

die

Rohdener

Schützen

zeigten

ebenfalls

eine

starke

Leistung.

In

der

offenen

Klasse

belegten

Peter

und

Ilona

Harthun sowie Uwe Hoff die Plätze vier bis sechs in

der Einzelwertung.

Der

Schützenverein

Rohden

kann

auf

eine

erfolgreiche

Teilnahme

an

den

Kreisrundenwettkämpfen

zurückblicken

und

zeigt

sich

erneut

als

sportlich

ambitionierter

Verein.

Mit

ihren

herausragenden

Leistungen

haben

die

Schützen nicht nur den Verein, sondern auch die Gemeinschaft Rohden würdig vertreten.

Hier die Kreisergebnisse. >> zum Seitenanfang >>

Ortsrats- und Mammutpokal

04.03./28.04.2023

Der

Ortsrat

„Rohdental“

hatte

am

28.04.2023

zum

Schießen

um

den

„Ortsratspokal“

eingeladen,

der

in

2017

von

Ortsbürgermeister

Sven

Sattler

gestiftet

worden

war.

Beginn

war

um

19

Uhr

um

Vereinsheim.

Ortsbürgermeister

Sven

Sattler

konnte

an

diesem

Abend

persönlich

leider

nicht

anwesend

seien,

hatte

aber

bereits

im

Vorfeld

seine

6-Schuss

(3x

Luftgewehr

Auflage

und

3x

Kleinkaliber

Auflage)

absolviert.

Er

wurde

vertreten

von

Ortsratsmitglied

Günter

Knoche,

der

sich

beim

Schützenverein

Rohden

für

die

Organisation

des

Sch

ießens bedankte und die zahlreichen Teilnehmer herzlic

h willkommen hieß.

Insgesamt

21

Schützen

traten

beim

Schießen

um

den

Ortsratspokal

an.

Im

Vergleich

zu

den

Teilenehmerzahlen

in

2019

und

2022

war

das

eine

Steigerung

um

23,5%!

Für

Post-Corona

Zeiten

eine

super

Entwicklung.

Für

den

Ortsrat

selbst

haben

sich

Sven

Sattler,

Clemens

Schwiezer-Koch

und

Mark

Ziegler

an

die

Gewehre

gewagt.

60

Ring

gab es als höchste Wertung zu erreichen.

Die

ersten

drei

Plätze

wurden

von

Lea

Wichmann

(Platz

3

59

Ring),

Vorjahressieger

Peter

Harthun

(2.

Platz

-

59

Ring)

und

Matthias

Glinke

(1.

Platz

60

Ring)

belegt.

Günter

Knoche

übergab

Matthias

Glinke

den

Ortsratspokal

und

wünschte

weiterhin

viel

Erfolg

im

Schießsport.

Ortsbürgermeister

Sven

Sattler

belegte

mit

54

Ringen

den

siebte

n Platz. Von Schießsportleiter Peter Harth

un wurde dafür an den Ortsrat eine Flasche Sekt übergeben.

Zudem

wurden

auch

die

Gewinner

des

Schießens

um

den

Mammutpokal

geehrt.

Es

wurden

je

100

Schuss

Luftpistole

und

Luftgewehr

(Auflage)

geschossen.Den

Mammutpokal

für

die

Luftpistole/Luftgewehr

ging

ebenfalls

an

Matthias

Glinke

mit

897

Ringen

und

der

Mammutpokal

für

das

Luftgewehr

im

Auflageschießen

ging

an

Angelika Stiebler mit 983 Ringen.

Der

1.

Vorsitzende

Olaf

Neitz

bedankte

sich

beim

Ortsrat

für

die

gelungene,

gemeinsame

Veranstaltung

und

beendete

die

Siegerehrung

mit

einem

drei

Mal

kräftigen

„Gut

Schuss!“.Der

Schützenverein

bedankt

sich

bei

allen

Helfern und Unterstützern und natürlich ganz besonders beim Ortsrat für diesen schönen Abend.

Hier die Ergebnisse vom

Ortstratspokal

und vom

Mammutpokal

.

>> zum Seitenanfang >>

Neue Homepage

10.04.2023

Die

neue

Homepage

bietet

ein

frisches

Aussehen,

eine

bessere

Funktionalität

und

eine

optimierte

Anpassung

an

Smartphones.

Die

neue

Homepage

hat

mehrere

Verbesserungen

gegenüber

der

alten

Homepage,

die nicht mehr funktionsfähig war. Die wichtigsten sind:

Das

Design

ist

moderner

und

ansprechender,

mit

einer

klaren

Navigation

und

einer

übersichtlichen

Darstellung.

Die

Homepage

ist

responsiv,

das

heißt,

sie

passt

sich

automatisch

an

die

Bildschirmgröße

und

-auflösung

der

verschiedenen

Geräte

an,

auf

denen

sie

angezeigt

wird.

Dies

ermöglicht

eine

bessere

Benutzerfreundlichkeit

und Zugänglichkeit für Smartphone-Nutzer*innen.

Die Homepage ist intuitiv und einfach zu bedienen. Die Inhalte sind aktuell und relevant.

Wir sind uns sicher, dass unsere Mitglieder und Freunde die neue Seite genauso schätzen werden wie wir.

Falls

Du

Anregungen

oder

Fragen

hast,

kannst

Du

uns

jederzeit

kontaktieren.

Wir

freuen

uns

auf

Dein

Feedback

und werden unser Bestes tun, um unsere Homepage ständig zu verbessern.

Im Archiv gibt es weiterhin noch die alte Homepage. Vieles davon wird im Laufe der Zeit in die neue Homepage

übernommen.

>> zum Seitenanfang >>

Ostereierschießen und Damenpokal

06.04.2023

Wie

in

jedem

Jahr,

so

hatte

auch

in

diesem

Jahr

der

Schützenverein

seine

Mitglieder

traditionell

zum

"Ostereierschießen" am Gründonnerstag eingeladen.

Mehr

als

25

Vereinsmitglieder

und

Gäste

trafen

sich

im

Schützenhaus

in

der

Steineiche

um

an

die

begehrten

Ostereier

zu

gelangen.

Aber

auch

"Spezialpreise"

gab

es

wieder

und

so

wurden

unter

allen

Schützinnen

und

Schützen ein Suppenhuhn, sowie eine Flasche Eierlikör verlost.

Die Schützenschwestern schossen zeitgleich um den Damenpokal und suchten hier ihre Siegerin.

5

Schützinnen

legten

auf

die

Streifen

an

und

lieferten

sich

einen

packenden

Kampf.

Mit

91

Ringen

erreichte

Angelika

Stiebler

den

3.

Platz,

92

Ringe

verhalfen

Sabrina

Beyer

zu

Platz

2.

Kerstin

Walz

setzte

sich

mit

95

Ringen

an

die

Spitze

und

konnte

aus

den

Händen

von

Peter

Harthun

den

Pokal

in

Empfang

nehmen.

Sie

löst

damit

die

Vorjahres-S

iegerin Lea Rathje ab.

Auch

die

"Kleinsten"

konnten

sich

im

Wettkampf

üben

und

wurden

allesamt

mit

süßen

Oster-Leckereien

geehrt.

Paula Meier und Ylvie Walz traten mit dem Lichtpunkt-Gewehr an.

Bei

dem

Schießen

um

die

begehrten

Ostereier

erzielten

Klaus

Römmer

und

Marian

Friedrich

mit

je

49

Ring

die

beiden

Spitzen-Plätze

und

sicherten

sich

damit

jeweils

30

Eier.

Unsere

Schützenschwester

Ilona

Harthun

reihte

sich mit 48 Ring in die Top-Drei ein und sicherte sich ebenfalls 30 Eier.

Auch

die

übrigen

Eier

(insgesamt

wurden

390

ausgeschossen)

wurden

an

die

Teilnehmer

entsprechend

ihres

Schießergebnisses

verteilt.

Die

Spezialpreise

gingen

dabei,

unter

großem

Beifall,

an

Olaf

Neitz

(Suppenhuhn)

und

an

Dominik

Herbst

(1

Fl.

Eierlikör).

Der

Eierlikör

wurde

dann

sogleich

von

Dominik

gestiftet

und

unter

den

Anwesenden verteilt.

Olaf

Neitz

bedankte

sich

bei

allen

Helfern,

die

es

ermöglicht

hatten,

diesen

Abend

zu

gestalten.

So

sorgte

Uwe

Hoff

an

der

Theke

dafür,

dass

niemand

durstig

blieb.

Angelika

Stiebler

und

Ilona

Harthun

dafür

das

niemand

hungrig

blieb

und

Peter

Harthun,

Friedrich

Wilhelm

Deidert

und

Dominick

Bruns

stellten

einen

reibungslosen

Schießbetrieb sicher.

Auch im kommenden Jahr werden wir an Gründonnerstag diese Tradition fortsetzen. Weitere Fotos in der

Galerie

.

>> zum Seitenanfang >>

Mitgliederversammlung - Alle Posten besetzt

24.03.2023 Viel ist geschehen seit der letzten Jahreshauptversammlung vom 27.01.2020. Die Corona-Pandemie

hatte auch den Schützenverein Rohden nicht verschont und ihre Spuren hinterlassen und es standen in diesem

Jahr auch wieder Vorstandswahlen an.

Pünktlich um 20:05 Uhr am Freitag, den 24.03.2020, wurde die Jahreshauptversammlung vom Schießsportleiter

des Vereins, Olaf Neitz, eröffnet. Der 1. Vorsitzende, Matthias Glinke, ließ sich beruflich bedingt entschuldigen.v

Nach einigen begrüßenden Worten wurde zuallererst die Beschlussfähigkeit der Versammlung geprüft – diese war

mit 18 anwesenden Mitgliedern des SV Rohden gegeben. Am Tresen stand an diesem Abend unser

Schützenbruder Ulrich Wichmann, der die Schützinnen und Schützen den ganzen Abend über mit Getränken aller

Art versorgte.

Bevor es an die weiteren Punkte der Tagesordnung ging, kehrte im Schützenhaus für einen kurzen Moment Ruhe

ein. Der SV Rohden gedachte in einer im Stehen abgehaltenen Gedenkminute an seine seit der letzten

Jahreshauptversammlung verstorbenen langjährigen Mitglieder Wolfgang Hanschke, Bernd Buchschmüller, Armin

Affner und Hermann Clausing. Nach diesem Moment des Innehaltens fuhr der Schießsportleiter nach einem Dank

an alle Anwesenden mit der Tagesordnung fort. Das Protokoll der letzten Versammlung wurde ebenso genehmigt

wie der Rechenschaftsbericht des Vorstandes.

Zum Bericht des Kassenwartes erschien Ortsbürgermeister Sven Sattler als eingeladener Gast. Der Bericht des

Rechnungsführers wurde vom Rechnungsführer Uwe Hoff selbst verlesen. Der vollständige Finanzbericht und die

Planung für 2023 wurden jedem anwesenden Mitglied noch einmal in Papierform an die Hand gegeben. Uwe Hoff

erläuterte noch, dass durch die Aufhebung der Corona Maßnahmen nunmehr alle Veranstaltungen wieder

durchgeführt werden könnten, was erheblich zur Verbesserung des Vereinslebens beigetragen hätte. Außerdem

seien die Kosten für den Umbau des Tresen-Bereichs durch den unermüdlichen Einsatz der Mitglieder deutlicher

geringer ausgefallen, sodass statt dem geplanten Verlust in 2022 eine „schwarze Null“ erwirtschaftet werden

konnte. Der Rechenschaftsbericht des Kassenwarts und der Haushaltsplan 2023 wurden einstimmig genehmigt.

Der Bericht der Kassenprüfer wurde ebenfalls an die Mitglieder verteilt. Die Kassenprüfer Georg Schmitz und

Sophie Römmer hatten am 28.01.2023 die Kasse geprüft. Im Anschluss an Uwes Bericht bat Georg Schmitz um

Entlastung des Vorstandes. Diese wurde einstimmig erteilt.

Anschließend standen die Neuwahlen des Vorstandes an. Olaf Neitz begrüßte den Ortsbürgermeister Sven Sattler

und bat diesen, die Wahlleitung für den Posten des 1. Vorsitzenden zu übernehmen. Sven Sattler kam dieser Bitte

nach und bat um entsprechende Vorschläge aus den Reihen der Mitglieder. Vorgeschlagen wurde Olaf Neitz,

welcher sich auf Nachfrage bereit erklärte, die Wahl anzunehmen. Olaf Neitz wurde einstimmig zum neuen 1.

Vorsitzenden des Schützenverein Rohden seit 1880 e.V. gewählt. Sven Sattler beglückwünschte Olaf zu seiner

neuen Position und wünschte ihm eine erfolgreiche Amtszeit. Olaf Neitz bedankte sich beim Wahlleiter und bei

den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Andrea Budde, Sabrina Klausing und Sylvia Grubalski für ihre

geleistete Arbeit.

Die nachfolgenden Wahlen wurden dann wieder von Olaf Neitz durchgeführt. Für die folgenden Posten des

geschäftsführenden Vorstandes gab es jeweils nur einen Vorschlag aus der Versammlung: 2. Vorsitzender:

Matthias Glinke. Da Matthias aus beruflichen Gründen, nicht teilnehmen konnte, hatte er im Vorfeld seine

schriftliche Einwilligung für die Übernahme des Postens gegeben. Er wurde einstimmig gewählt.

Die folgenden Ämter wurden wie folgt ohne Gegenstimme besetzt:

Kassierer: Uwe Hoff

Schriftführerin: Sophie Römmer

Schießsportleiter: Peter Harthun

Nach der Wahl des geschäftsführenden Vorstandes, wurde der erweiterte Vorstand gewählt. Für den Posten der

Damenleiterin wurde Angelika Stiebler vorgeschlagen. Sie lehnte die Übernahme des Amtes auf Nachfrage ab. Als

Weiteres wurde Ilona Harthun vorgeschlagen. Sie erklärte ihre Bereitschaft für die Übernahme des Amtes. Weitere

Vorschläge gab es nicht. Ilona Harthun wurde ohne Gegenstimme gewählt. Auch die nachfolgenden Ämter

wurden ohne Gegenstimme gewählt:

Stellv. Kassierer: Dominick Bruns

Stellv. Schießsportleiter: Friedrich Wilhelm Deidert

Stellv. Schriftführerin: Sabrina Beyer

Stellv. Damenleiterin: Angelika Stiebler

Jugendleiter: Uwe Hoff

Da Michael Schönrock nach dem Rotationsprinzip als 1. Kassenprüferin ausscheidet und Sophie Römmer durch

ihre Wahl in den Vorstand ausscheidet, mussten zwei neue Kassenprüfer gewählt werden. Georg Schmitz rückte

auf den Platz des 1. Kassenprüfers auf. Klaus Römmer wurde von der Versammlung als 2. Kassenprüfer und Tanja

Buchmeier als 3. Kassenprüferin gewählt.

Für die nächste Kreisdelegiertenversammlung wurden auf Vorschlag der Versammlung Michael Schönrock, Klaus

Römmer und Georg Schmitz als Delegierte gewählt.

Nach dieser organisatorischen Einheit der Versammlung wurden von Olaf Neitz und Sven Sattler die Ehrungen der

langjährigen Mitglieder durchgeführt. Für ihre 15-jährige Mitgliedschaft wurden die anwesenden Sabrina Beyer

und Ulrich Wichmann geehrt. Leider fehlten die eingeladenen Mitglieder Bianca Glinke und Patrick Jetter (jeweils

15 Jahre Mitgliedschaft), sowie Melanie Joyce und Wilfried Berlitz (jeweils 40 Jahre Mitgliedschaft).

Zum Abschluss lud der Olaf Neitz alle Mitglieder des Vereins ganz herzlich zum Ostereierschießen am 06.04.2023

ein und gab noch die nächsten weiteren vereinsinternen Termine bekannt. Anschließend erteilte Olaf Neitz noch

einmal Sven Sattler das Wort, welcher dem Vorstand eine glückliche Hand für die nächste Amtszeit wünschte und

alle Anwesenden zum Ortsrat-Sommerfest am 24.06.2023 in Rohdental einlud.

In diesem Sinne wurde die Jahreshauptversammlung 2023 traditionell mit einem dreifachen und kräftigen „Gut

Schuss!“ beendet.

Weitere Fotos in der

Galerie

>> zum Seitenanfang >>

Landesligamannschaft steigt auf

27.02.2022

Spannung

vor

dem

letzten

Durchgang

in

der

Landesliga

Süd

Luftgewehr

Auflage.

Mit

dem

SV

Ohr,

dem

SV

Rohden

und

dem

SV

Schwiegershausen

lagen

drei

Mannschaften

mit

10:2

Mannschaftspunkten

vorn

und

kämpften

um

den

Aufstieg.

Der

letzte

Spieltag

hatte

dann

auch

noch

spektakuläre

Paarungen

auf

dem

Papier:

Der

Tabellenführer

SV

Ohr

musste

gegen

den

Tabellenvierten

SB

Stadthagen

ran.

Mit

2-1

gewann

der

SB

Stadthagen

den Wettkampf. Somit war der SV Ohr aus dem Rennen um den Aufstieg raus.

Im

letzten

Kampf

des

Tages

standen

sich

der

Tabellendritte

SV

Schwiegershausen

(SVS)

und

der

Tabellen-zweite

SV

Rohden

(SVR)

gegenüber.

Der

Sieger

der

Paarung

steigt

somit

auf.

Auf

Position

drei

standen

sich

Hans-Joachim

Waldmann

(SVS)

und

Angelika

Stiebler

(SVR)

gegenüber.

Mit

konstanten

drei

Zehnerserien

von

jeweils

99

Ringen

siegte

Hans-Joachim

Waldmann

mit

297

Ringen

zu

293

Ringen

gegen

Anglika

Stiebler.

Somit

ging

der

SV

Schwiegershausen

in

Führung.

Im

zweiten

Duell

(Position

2)

trafen

Petra

Schulz

(SVS)

und

Michael

Schönrock

(SVR)

aufeinanander.

Beide

Schützen

erzielten

in

der

ersten

Zehnerserie

98

Ringe.

In

der

zweiten

und

dritten

Serie

sicherte

sich

mit

jeweils

100

zu

99

Ringe

Michael

Schönrock

den

Sieg

mit

298

zu

296

Ringen.

Somit

stand

die

Partie

zwischen

beiden

Vereinen

ausgeglichen

1-1.

Somit

ging

es

mit

den

beiden

Schützen

auf

Position

1

um

den

Mannschaftssieg

und

den

Aufstieg.

Nach

den

30-Schuss-Programm

gab

es

zwischen

Manfred

Lüer

(SVS)

und

Matthias

Glinke

(SVR)

keinen

Sieger.

Beide

trafen

295

Ringe.

Also

gab

es

ein

Stechen

zwischen

den

Beiden.

Ein

Schuss

auf

Zehntelwertung.

Spannender

ging

es

nicht.

Mit

10,6

zu

10,5

sicherte

Matthias

Glinke

dem

Rohdener

Team

den

Aufstieg.

Die

gute

Betreuung

durch

Trainer

Olaf

Neitz

sicherte

den

Sieg.

„Matthias

zeigte

zum

wiederholten

Male

seine

starken

Nerven

im

Stechen.

Denn

bereits

am

vorletzten

Wettkampftag

sicherte

Matthias

dem

Team

im

Stechen

gegen

den

damaligen

Tabellenführer

SV

Ohr

mit

0,1

Ringen

Unterschied

den

Sieg“,

so

der

Kommentar

von

Olaf

Neitz.

Zur

Unterstützung

war

auch

der

angeschlagene

Mannschaftsschütze

Hans-Dieter

Kohlmeyer mit dabei.

>> zum Seitenanfang >>
© SV Rohden seit 1880 e.V.
SV Rohden seit 1880 e.V. Sportschießen für Jung und Alt

Aktuelles

Einladung zum Grill- und

Klönabend am 17.08.2024

(Anmeldung bis

10.08.2024)

Anmeldeformular RWK-

Saison 2025 (Anmeldung

bis 30.07.24

Einladung zum Dorffest

am 11.08.24 unter Termine

Den Terminplan 2024 der

örtlichen Vereine

Rohdental findest Du

unter Termine.

Ein Vierteljahrhundert

Mammutpokal

Luftgewehr/Luftpistole

und 7. Mammutpokal

Luftgewehr Auflage beim

SV Rohden

Am 3. März 2024 fand der vereinsinterne 25. Mammutpokal im Luftgewehr und Luftpistole statt. Die Schützen des SV Rohden zeigten ihr Können und lieferten spannende Wettkämpfe. In der Disziplin Luftgewehr setzte sich Dominick Bruns mit hervorragenden 944 Ringen an die Spitze. Ihm folgte Matthias Glinke mit 889 Ringen. Der Wettkampf umfasste 100 Schuss in 175 Minuten, und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten beeindruckende Treffsicherheit. Auch im Luftgewehr Auflage wurde hart gekämpft. Friedrich-Wilhelm Deidert sicherte sich den 7. Mammutpokal mit herausragenden 966 Ringen. Angelika Stiebler erreichte 959 Ringe und landete auf dem zweiten Platz, gefolgt von Uwe Hoff mit 954 Ringen. Der SV Rohden gratuliert allen Teilnehmenden zu ihren Leistungen und bedankt sich bei den Organisatoren für einen gelungenen Wettkampf! Die Resultate stehen unter Ergebnisse. >> zum Seitenanfang >>

18..20...22 . nur nicht

passen – oder kleine

Straße ..große Straße …

Kniffel

23.02.2024 Wie jedes Jahr im Februar, so hatte der Schützenverein auch in diesem Jahr alle Freunde, Einwohner und Mitglieder zu seinem Skat- und Knobelabend eingeladen. Aus dem ganzen Stadtgebiet und darüber hinaus strömten die Gäste am 23. Februar in das Schützenhaus in der Steineiche. Insgesamt 29 Spielfreunde konnten vom 1. Kassierer Uwe Hoff begrüßt werden. Somit wurde die Vorjahreszahl an Gästen nochmals übertroffen. "Wir freuen uns, dass wieder so viele Gäste den Weg zu uns nach Rohden gefunden haben" begrüßte Uwe Hoff die Spieler. "Die Spieler können sich über 17 Gutscheine in einer Gesamthöhe von 420 € und 18 Fleischreise, sowie viele Sachpreise und 2 Frühstückspreise freuen“. informierte Uwe die Spieler. 9 Knobler und 20 Skatspieler nahmen an den Tischen Platz und suchten ihre Sieger bzw. Siegerinnen. Um 23.30 Uhr war es dann so weit und Rohdens erster Vorsitzender Olaf Neitz konnten die glücklichen Sieger verkünden. „Mein besonderer Dank geht an unseren Helfern, die wieder so viele Klinken geputzt haben und selbstverständlich an unsere vielen, vielen Sponsoren, die uns auch in diesem Jahr nicht im Stich gelassen haben, denn ohne diese Unterstützer könnten wir Euch diesen Abend nicht bieten" informierte Olaf die Spieler. Jeder Teilnehmer konnte einen wertvollen Preis mit auf die Heimreise nehmen. Auf ein Neues in einem Jahr. Vielleicht dann mit noch mehr Spielern. >> zum Seitenanfang >>

Armbrust-Auflageliga vor

Spitzenduell

04.02.2024

Auch

im

zweiten

Wettkampf

der

neugegründeten

bundesweiten

Armbrustliga

Auflage

10

Meter

konnte

der

SV

Rohden

den

zweiten

Sieg

einfahren.

Gegner

im

zweiten

Duell

war

der

SV

Köln-

Brück

mit

Schützinnen

Gerlinde

Jux-Straatmann

(290

Ringe),

Anna

Wening

(289

Ringe)

und

Karen

Kopp

(282

Ringe).

Auf

der

Rohdener

Seite

schossen

Ilona

Harthun

(296

Ringe),

Dieter

Schirmag

(289

Ringe)

und

Peter

Harthun

(285

Ringe).

Mit

diesen

2:1

-

Sieg

-

Dieter

hatte

leider

gegen

Anna

bei

Ringgleichheit

verloren

-

kommt

unser

Verein

auf 4:0 Mannschaftspunkte und 5:1 Einzelpunkte.

Im dritten Durchgang, im Februar, geht es dann gegen den

Tabellenführer FSG Weilheim 2. Die Weilheimer haben ebenfalls 4:0

Mannschaftspunkte aber 6:0 Einzelpunkte. Also noch kein Einzelduell

verloren. Die gesamten Ergebnisse des zweiten Durchganges stehen

unter Ergebnisse.

>> zum Seitenanfang >>

Start in die neugegründete

Armbrust-Auflageliga

gelungen

15.01.2024

Der

Schützenverein

Rohden

nimmt

an

der

bundesweiten

Armbrustliga

10

Meter

Auflage

teil.

Sie

beginnt

dieses

Jahr

mit

zwei

Ligen.

Wir

sind

in

der

Liga

2

mit

dabei.

Wie

im

Ligawettkampf

üblich

wird

hier

Mann/Frau

gegen

Mann/Frau

geschossen.

Die

Siegerehrung

findet dann in München zur DM statt.

Die

ersten

drei

Teams

aus

Liga

1

und

der

Sieger

der

Liga

2

erhalten

dann

einen

Pokal.

Eine

Mannschaft

besteht

aus

drei

Senioren

der

Altersklassen

I

-V.

Dieser

Liga-Wettkampf

findet als Fernwettkampf statt.

Unser

erster

Gegner

kam

aus

der

Nähe

von

Bremen.

Genauer

aus

Oyten.

Der

SV

Sagehorn

trat

mit

den

Schützen

Dieter

Schemmel

(286

RInge),

Andreas

Vollmer

(289

Ringe)

und

Heinfried

Thöle

(284

Ringe)

an.

Für

uns

schossen

Dieter

Schirmag

(291

Ringe),

Ilona

Harthun

(295

Ringe)

und

Peter

Harthun

(287

Ringe).

Somit

konnten

wir

einen

ungefährdeten

3-0

Sieg

einfahren.

Damit

liegen

wir

nach

dem

ersten

Durchgang

auf

Platz

zwei.

Unser

nächster

Gegner

ist

dann

der

Tabellensechste

SV

Köln-Brück.

Die

gesamten

Ergebnisse

des

ersten

Durchganges stehen unter

Ergebnisse

.

>> zum Seitenanfang >>

Erfolgreiche Teilnahme des

Schützenvereins Rohden

an den

Kreisrundenwettkämpfen

29.05.2023

Der

Schützenverein

Rohden

hat

bei

den

Kreisrundenwettkämpfen

erneut

seine

sportliche

Stärke

unter

Beweis

gestellt.

Insbesondere

in

der

Disziplin

Luftgewehr

Auflage

"klassische"

Art

in

der

1.

Kreisklasse

waren

die

Rohdener

Schützen

immer

vorne

mit

dabei.

Am

Ende

erreichte

die

Mannschaft

einen

ausgezeichneten

2.

Platz,

lediglich

sieben

Ringe

trennten

sie

vom

Tabellenersten,

dem

SV

Afferde.

Der

Wettkampf

gestaltete

sich

über

die

gesamte

Saison

hinweg

äußerst

spannend,

da

sich

beide

Vereine

immer

wieder

an

der

Tabellenspitze ablösten.

In

der

Einzelwertung

der

Senioren

III

(m/w)

sicherte

sich

unser

Schütze

Peter

Harthun

den

ersten

Platz,

mit

einem

knappen

Ring

Vorsprung

vor

seinem

Mannschaftskollegen

Friedrich-Wilhelm

Deidert.

Uwe

Hoff

erreichte einen guten vierten Platz.

Auch

in

der

Disziplin

Armbrust

10

Meter

in

der

1.

Kreisklasse

konnte

der

Schützenverein

Rohden

einen

beachtlichen

2.

Platz

erreichen.

Der

SV

Ohr

setzte

sich

zwar

mit

einem

deutlichen

Vorsprung

an

die

Spitze,

doch

die

Rohdener

Schützen

zeigten

ebenfalls

eine

starke

Leistung.

In

der

offenen

Klasse

belegten

Peter

und

Ilona

Harthun

sowie

Uwe

Hoff

die Plätze vier bis sechs in

der Einzelwertung.

Der

Schützenverein

Rohden

kann

auf

eine

erfolgreiche

Teilnahme

an

den

Kreisrundenwettkämpfen

zurückblicken

und

zeigt

sich

erneut

als

sportlich

ambitionierter

Verein.

Mit

ihren

herausragenden

Leistungen

haben

die

Schützen

nicht

nur

den

Verein,

sondern

auch

die

Gemeinschaft Rohden würdig vertreten.

Hier die Kreisergebnisse. >> zum Seitenanfang >>

Ortsrats- und

Mammutpokal

04.03./28.04.2023

Der

Ortsrat

„Rohdental“

hatte

am

28.04.2023

zum

Schießen

um

den

„Ortsratspokal“

eingeladen,

der

in

2017

von

Ortsbürgermeister

Sven

Sattler

gestiftet

worden

war.

Beginn

war

um

19

Uhr

um

Vereinsheim.

Ortsbürgermeister

Sven

Sattler

konnte

an

diesem

Abend

persönlich

leider

nicht

anwesend

seien,

hatte

aber

bereits

im

Vorfeld

seine

6-Schuss

(3x

Luftgewehr

Auflage

und

3x

Kleinkaliber

Auflage)

absolviert.

Er

wurde

vertreten

von

Ortsratsmitglied

Günter

Knoche,

der

sich

beim

Schützenverein

Rohden

für

die

Organisation

des

Sch

ießens

bedankte

und

die

zahlreichen

Teilnehmer herzlic

h willkommen hieß.

Insgesamt

21

Schützen

traten

beim

Schießen

um

den

Ortsratspokal

an.

Im

Vergleich

zu

den

Teilenehmerzahlen

in

2019

und

2022

war

das

eine

Steigerung

um

23,5%!

Für

Post-Corona

Zeiten

eine

super

Entwicklung.

Für

den

Ortsrat

selbst

haben

sich

Sven

Sattler,

Clemens

Schwiezer-Koch

und

Mark

Ziegler

an

die

Gewehre

gewagt.

60

Ring

gab

es als höchste Wertung zu erreichen.

Die

ersten

drei

Plätze

wurden

von

Lea

Wichmann

(Platz

3

59

Ring),

Vorjahressieger

Peter

Harthun

(2.

Platz

-

59

Ring)

und

Matthias

Glinke

(1.

Platz

60

Ring)

belegt.

Günter

Knoche

übergab

Matthias

Glinke

den

Ortsratspokal

und

wünschte

weiterhin

viel

Erfolg

im

Schießsport.

Ortsbürgermeister

Sven

Sattler

belegte

mit

54

Ringen

den

siebte

n

Platz.

Von

Schießsportleiter

Peter

Harth

un

wurde

dafür

an

den

Ortsrat

eine Flasche Sekt übergeben.

Zudem

wurden

auch

die

Gewinner

des

Schießens

um

den

Mammutpokal

geehrt.

Es

wurden

je

100

Schuss

Luftpistole

und

Luftgewehr

(Auflage)

geschossen.Den

Mammutpokal

für

die

Luftpistole/Luftgewehr

ging

ebenfalls

an

Matthias

Glinke

mit

897

Ringen

und

der

Mammutpokal

für

das

Luftgewehr

im

Auflageschießen

ging an Angelika Stiebler mit 983 Ringen.

Der

1.

Vorsitzende

Olaf

Neitz

bedankte

sich

beim

Ortsrat

für

die

gelungene,

gemeinsame

Veranstaltung

und

beendete

die

Siegerehrung

mit

einem

drei

Mal

kräftigen

„Gut

Schuss!“.Der

Schützenverein

bedankt

sich

bei

allen

Helfern

und

Unterstützern

und

natürlich ganz besonders beim Ortsrat für diesen schönen Abend.

Hier die Ergebnisse vom

Ortstratspokal

und vom

Mammutpokal

.

>> zum Seitenanfang >>

Neue Homepage

10.04.2023

Die

neue

Homepage

bietet

ein

frisches

Aussehen,

eine

bessere

Funktionalität

und

eine

optimierte

Anpassung

an

Smartphones.

Die

neue

Homepage

hat

mehrere

Verbesserungen

gegenüber

der

alten

Homepage,

die

nicht

mehr

funktionsfähig

war.

Die wichtigsten sind:

Das

Design

ist

moderner

und

ansprechender,

mit

einer

klaren

Navigation und einer übersichtlichen Darstellung.

Die

Homepage

ist

responsiv,

das

heißt,

sie

passt

sich

automatisch

an

die

Bildschirmgröße

und

-auflösung

der

verschiedenen

Geräte

an,

auf

denen

sie

angezeigt

wird.

Dies

ermöglicht

eine

bessere

Benutzerfreundlichkeit

und

Zugänglichkeit

für

Smartphone-

Nutzer*innen.

Die

Homepage

ist

intuitiv

und

einfach

zu

bedienen.

Die

Inhalte

sind aktuell und relevant.

Wir

sind

uns

sicher,

dass

unsere

Mitglieder

und

Freunde

die

neue

Seite

genauso schätzen werden wie wir.

Falls

Du

Anregungen

oder

Fragen

hast,

kannst

Du

uns

jederzeit

kontaktieren.

Wir

freuen

uns

auf

Dein

Feedback

und

werden

unser

Bestes tun, um unsere Homepage ständig zu verbessern.

Im Archiv gibt es weiterhin noch die alte Homepage. Vieles davon wird

im Laufe der Zeit in die neue Homepage übernommen.

>> zum Seitenanfang >>

Ostereierschießen und

Damenpokal

06.04.2023

Wie

in

jedem

Jahr,

so

hatte

auch

in

diesem

Jahr

der

Schützenverein

seine

Mitglieder

traditionell

zum

"Ostereierschießen"

am Gründonnerstag eingeladen.

Mehr

als

25

Vereinsmitglieder

und

Gäste

trafen

sich

im

Schützenhaus

in

der

Steineiche

um

an

die

begehrten

Ostereier

zu

gelangen.

Aber

auch

"Spezialpreise"

gab

es

wieder

und

so

wurden

unter

allen

Schützinnen

und

Schützen

ein

Suppenhuhn,

sowie

eine

Flasche

Eierlikör verlost.

Die

Schützenschwestern

schossen

zeitgleich

um

den

Damenpokal

und

suchten hier ihre Siegerin.

5

Schützinnen

legten

auf

die

Streifen

an

und

lieferten

sich

einen

packenden

Kampf.

Mit

91

Ringen

erreichte

Angelika

Stiebler

den

3.

Platz,

92

Ringe

verhalfen

Sabrina

Beyer

zu

Platz

2.

Kerstin

Walz

setzte

sich

mit

95

Ringen

an

die

Spitze

und

konnte

aus

den

Händen

von

Peter

Harthun

den

Pokal

in

Empfang

nehmen.

Sie

löst

damit

die

Vorjahres-

S

iegerin Lea Rathje ab.

Auch

die

"Kleinsten"

konnten

sich

im

Wettkampf

üben

und

wurden

allesamt

mit

süßen

Oster-Leckereien

geehrt.

Paula

Meier

und

Ylvie

Walz traten mit dem Lichtpunkt-Gewehr an.

Bei

dem

Schießen

um

die

begehrten

Ostereier

erzielten

Klaus

Römmer

und

Marian

Friedrich

mit

je

49

Ring

die

beiden

Spitzen-Plätze

und

sicherten

sich

damit

jeweils

30

Eier.

Unsere

Schützenschwester

Ilona

Harthun

reihte

sich

mit

48

Ring

in

die

Top-Drei

ein

und

sicherte

sich

ebenfalls 30 Eier.

Auch

die

übrigen

Eier

(insgesamt

wurden

390

ausgeschossen)

wurden

an

die

Teilnehmer

entsprechend

ihres

Schießergebnisses

verteilt.

Die

Spezialpreise

gingen

dabei,

unter

großem

Beifall,

an

Olaf

Neitz

(Suppenhuhn)

und

an

Dominik

Herbst

(1

Fl.

Eierlikör).

Der

Eierlikör

wurde

dann

sogleich

von

Dominik

gestiftet

und

unter

den

Anwesenden verteilt.

Olaf

Neitz

bedankte

sich

bei

allen

Helfern,

die

es

ermöglicht

hatten,

diesen

Abend

zu

gestalten.

So

sorgte

Uwe

Hoff

an

der

Theke

dafür,

dass

niemand

durstig

blieb.

Angelika

Stiebler

und

Ilona

Harthun

dafür

das

niemand

hungrig

blieb

und

Peter

Harthun,

Friedrich

Wilhelm

Deidert

und

Dominick

Bruns

stellten

einen

reibungslosen

Schießbetrieb sicher.

Auch

im

kommenden

Jahr

werden

wir

an

Gründonnerstag

diese

Tradition fortsetzen. Weitere Fotos in der

Galerie

.

>> zum Seitenanfang >>

Mitgliederversammlung -

Alle Posten besetzt

24.03.2023 Viel ist geschehen seit der letzten

Jahreshauptversammlung vom 27.01.2020. Die Corona-Pandemie

hatte auch den Schützenverein Rohden nicht verschont und ihre

Spuren hinterlassen und es standen in diesem Jahr auch wieder

Vorstandswahlen an.

Pünktlich um 20:05 Uhr am Freitag, den 24.03.2020, wurde die

Jahreshauptversammlung vom Schießsportleiter des Vereins, Olaf

Neitz, eröffnet. Der 1. Vorsitzende, Matthias Glinke, ließ sich beruflich

bedingt entschuldigen.v Nach einigen begrüßenden Worten wurde

zuallererst die Beschlussfähigkeit der Versammlung geprüft – diese

war mit 18 anwesenden Mitgliedern des SV Rohden gegeben. Am

Tresen stand an diesem Abend unser Schützenbruder Ulrich

Wichmann, der die Schützinnen und Schützen den ganzen Abend über

mit Getränken aller Art versorgte.

Bevor es an die weiteren Punkte der Tagesordnung ging, kehrte im

Schützenhaus für einen kurzen Moment Ruhe ein. Der SV Rohden

gedachte in einer im Stehen abgehaltenen Gedenkminute an seine seit

der letzten Jahreshauptversammlung verstorbenen langjährigen

Mitglieder Wolfgang Hanschke, Bernd Buchschmüller, Armin Affner

und Hermann Clausing. Nach diesem Moment des Innehaltens fuhr

der Schießsportleiter nach einem Dank an alle Anwesenden mit der

Tagesordnung fort. Das Protokoll der letzten Versammlung wurde

ebenso genehmigt wie der Rechenschaftsbericht des Vorstandes.

Zum Bericht des Kassenwartes erschien Ortsbürgermeister Sven

Sattler als eingeladener Gast. Der Bericht des Rechnungsführers wurde

vom Rechnungsführer Uwe Hoff selbst verlesen. Der vollständige

Finanzbericht und die Planung für 2023 wurden jedem anwesenden

Mitglied noch einmal in Papierform an die Hand gegeben. Uwe Hoff

erläuterte noch, dass durch die Aufhebung der Corona Maßnahmen

nunmehr alle Veranstaltungen wieder durchgeführt werden könnten,

was erheblich zur Verbesserung des Vereinslebens beigetragen hätte.

Außerdem seien die Kosten für den Umbau des Tresen-Bereichs durch

den unermüdlichen Einsatz der Mitglieder deutlicher geringer

ausgefallen, sodass statt dem geplanten Verlust in 2022 eine

„schwarze Null“ erwirtschaftet werden konnte. Der

Rechenschaftsbericht des Kassenwarts und der Haushaltsplan 2023

wurden einstimmig genehmigt.

Der Bericht der Kassenprüfer wurde ebenfalls an die Mitglieder

verteilt. Die Kassenprüfer Georg Schmitz und Sophie Römmer hatten

am 28.01.2023 die Kasse geprüft. Im Anschluss an Uwes Bericht bat

Georg Schmitz um Entlastung des Vorstandes. Diese wurde einstimmig

erteilt.

Anschließend standen die Neuwahlen des Vorstandes an. Olaf Neitz

begrüßte den Ortsbürgermeister Sven Sattler und bat diesen, die

Wahlleitung für den Posten des 1. Vorsitzenden zu übernehmen. Sven

Sattler kam dieser Bitte nach und bat um entsprechende Vorschläge

aus den Reihen der Mitglieder. Vorgeschlagen wurde Olaf Neitz,

welcher sich auf Nachfrage bereit erklärte, die Wahl anzunehmen. Olaf

Neitz wurde einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden des

Schützenverein Rohden seit 1880 e.V. gewählt. Sven Sattler

beglückwünschte Olaf zu seiner neuen Position und wünschte ihm

eine erfolgreiche Amtszeit. Olaf Neitz bedankte sich beim Wahlleiter

und bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Andrea Budde,

Sabrina Klausing und Sylvia Grubalski für ihre geleistete Arbeit.

Die nachfolgenden Wahlen wurden dann wieder von Olaf Neitz

durchgeführt. Für die folgenden Posten des geschäftsführenden

Vorstandes gab es jeweils nur einen Vorschlag aus der Versammlung:

2. Vorsitzender: Matthias Glinke. Da Matthias aus beruflichen Gründen,

nicht teilnehmen konnte, hatte er im Vorfeld seine schriftliche

Einwilligung für die Übernahme des Postens gegeben. Er wurde

einstimmig gewählt.

Die folgenden Ämter wurden wie folgt ohne Gegenstimme besetzt:

Kassierer: Uwe Hoff

Schriftführerin: Sophie Römmer

Schießsportleiter: Peter Harthun

Nach der Wahl des geschäftsführenden Vorstandes, wurde der

erweiterte Vorstand gewählt. Für den Posten der Damenleiterin wurde

Angelika Stiebler vorgeschlagen. Sie lehnte die Übernahme des Amtes

auf Nachfrage ab. Als Weiteres wurde Ilona Harthun vorgeschlagen. Sie

erklärte ihre Bereitschaft für die Übernahme des Amtes. Weitere

Vorschläge gab es nicht. Ilona Harthun wurde ohne Gegenstimme

gewählt. Auch die nachfolgenden Ämter wurden ohne Gegenstimme

gewählt:

Stellv. Kassierer: Dominick Bruns

Stellv. Schießsportleiter: Friedrich Wilhelm Deidert

Stellv. Schriftführerin: Sabrina Beyer

Stellv. Damenleiterin: Angelika Stiebler

Jugendleiter: Uwe Hoff

Da Michael Schönrock nach dem Rotationsprinzip als 1.

Kassenprüferin ausscheidet und Sophie Römmer durch ihre Wahl in

den Vorstand ausscheidet, mussten zwei neue Kassenprüfer gewählt

werden. Georg Schmitz rückte auf den Platz des 1. Kassenprüfers auf.

Klaus Römmer wurde von der Versammlung als 2. Kassenprüfer und

Tanja Buchmeier als 3. Kassenprüferin gewählt.

Für die nächste Kreisdelegiertenversammlung wurden auf Vorschlag

der Versammlung Michael Schönrock, Klaus Römmer und Georg

Schmitz als Delegierte gewählt.

Nach dieser organisatorischen Einheit der Versammlung wurden von

Olaf Neitz und Sven Sattler die Ehrungen der langjährigen Mitglieder

durchgeführt. Für ihre 15-jährige Mitgliedschaft wurden die

anwesenden Sabrina Beyer und Ulrich Wichmann geehrt. Leider

fehlten die eingeladenen Mitglieder Bianca Glinke und Patrick Jetter

(jeweils 15 Jahre Mitgliedschaft), sowie Melanie Joyce und Wilfried

Berlitz (jeweils 40 Jahre Mitgliedschaft).

Zum Abschluss lud der Olaf Neitz alle Mitglieder des Vereins ganz

herzlich zum Ostereierschießen am 06.04.2023 ein und gab noch die

nächsten weiteren vereinsinternen Termine bekannt. Anschließend

erteilte Olaf Neitz noch einmal Sven Sattler das Wort, welcher dem

Vorstand eine glückliche Hand für die nächste Amtszeit wünschte und

alle Anwesenden zum Ortsrat-Sommerfest am 24.06.2023 in

Rohdental einlud.

In diesem Sinne wurde die Jahreshauptversammlung 2023 traditionell

mit einem dreifachen und kräftigen „Gut Schuss!“ beendet.

Weitere Fotos in der

Galerie

>> zum Seitenanfang >>

Landesligamannschaft

steigt auf

27.02.2022

Spannung

vor

dem

letzten

Durchgang

in

der

Landesliga

Süd

Luftgewehr

Auflage.

Mit

dem

SV

Ohr,

dem

SV

Rohden

und

dem

SV

Schwiegershausen

lagen

drei

Mannschaften

mit

10:2

Mannschaftspunkten

vorn

und

kämpften

um

den

Aufstieg.

Der

letzte

Spieltag

hatte

dann

auch

noch

spektakuläre

Paarungen

auf

dem

Papier:

Der

Tabellenführer

SV

Ohr

musste

gegen

den

Tabellenvierten

SB

Stadthagen

ran.

Mit

2-1

gewann

der

SB

Stadthagen

den

Wettkampf.

Somit war der SV Ohr aus dem Rennen um den Aufstieg raus.

Im

letzten

Kampf

des

Tages

standen

sich

der

Tabellendritte

SV

Schwiegershausen

(SVS)

und

der

Tabellen-zweite

SV

Rohden

(SVR)

gegenüber.

Der

Sieger

der

Paarung

steigt

somit

auf.

Auf

Position

drei

standen

sich

Hans-Joachim

Waldmann

(SVS)

und

Angelika

Stiebler

(SVR)

gegenüber.

Mit

konstanten

drei

Zehnerserien

von

jeweils

99

Ringen

siegte

Hans-Joachim

Waldmann

mit

297

Ringen

zu

293

Ringen

gegen

Anglika

Stiebler.

Somit

ging

der

SV

Schwiegershausen

in

Führung.

Im

zweiten

Duell

(Position

2)

trafen

Petra

Schulz

(SVS)

und

Michael

Schönrock

(SVR)

aufeinanander.

Beide

Schützen

erzielten

in

der

ersten

Zehnerserie

98

Ringe.

In

der

zweiten

und

dritten

Serie

sicherte

sich

mit

jeweils

100

zu

99

Ringe

Michael

Schönrock

den

Sieg

mit

298

zu

296

Ringen.

Somit

stand

die

Partie

zwischen

beiden

Vereinen

ausgeglichen

1-1.

Somit

ging

es

mit

den

beiden

Schützen

auf

Position

1

um

den

Mannschaftssieg

und

den

Aufstieg.

Nach

den

30-

Schuss-Programm

gab

es

zwischen

Manfred

Lüer

(SVS)

und

Matthias

Glinke

(SVR)

keinen

Sieger.

Beide

trafen

295

Ringe.

Also

gab

es

ein

Stechen

zwischen

den

Beiden.

Ein

Schuss

auf

Zehntelwertung.

Spannender

ging

es

nicht.

Mit

10,6

zu

10,5

sicherte

Matthias

Glinke

dem

Rohdener

Team

den

Aufstieg.

Die

gute

Betreuung

durch

Trainer

Olaf

Neitz

sicherte

den

Sieg.

„Matthias

zeigte

zum

wiederholten

Male

seine

starken

Nerven

im

Stechen.

Denn

bereits

am

vorletzten

Wettkampftag

sicherte

Matthias

dem

Team

im

Stechen

gegen

den

damaligen

Tabellenführer

SV

Ohr

mit

0,1

Ringen

Unterschied

den

Sieg“,

so

der

Kommentar

von

Olaf

Neitz.

Zur

Unterstützung

war

auch

der

angeschlagene

Mannschaftsschütze

Hans-Dieter

Kohlmeyer

mit

dabei.

>> zum Seitenanfang >>