Vereinslogo SV Rohden

Wir freuen uns auf Deinen Besuch

So erreichen Sie uns:
Schützenverein Rohden e.V. seit 1880
Steineiche
D—31840 Hessisch Oldendorf
Ortsteil Rohden
Telefon: (0 51 52) 38 49
E-Mail: info@sv-rohden.de
Internet: www.sv-rohden.de

Wir trainieren…
dienstags ab 17.00 Uhr
freitags ab 18.00 Uhr
sonntags von 10.30 –12.30 Uhr
außer an Wettkampftagen

facebook-2

Copyright SV Rohden e.V. seit 1880

Jungschützen 2013/07

Schützenverein Rohden e.V. seit 1880

Deine Chance mit dem Luftgewehr, der Luftpistole, der 10-Meter-Armbrust, dem Kleinkalibergewehr, der Scatt-Anlage und dem Laser-Power-Biathlon in kameradschaftlicher Umgebung zu üben.

18.08.2013 – Rohdener Jungschützen abseits des Schießens – Lea Wichmann gewinnt beim ITHathlon und viel Spaß beim „Spiel ohne Grenzen“

Spiel_ohne_Grenzen_01Abseits vom reinen Schießsport stellten die Rohdener Jungschützen ein Team beim „Spiel ohne Grenzen“ bei der Sportwerbewoche des TuS Rohden/Segelhorst und beim 4. ITHathlon in Coppenbrügge.
Bei der reinen Spaßveranstaltung „Spiel ohne Grenzen“ im Rahmen der Sportwerbewoche des TuS Rohden/Segelhorst gingen die Kids Lea Wichmann, Sophie Römmer, Nina Kruse, Georg Schmitz, verstärkt durch die Familie Neitz mit Sarah, Laura und Olaf an den Start. Fünf Spiele standen auf dem Plan, sowie das richtige setzen des Jokers bei einem Spiel. Los ging es mit Tischtennisbälle mit verbundenen Augen aus einem Swimmingpool zu fischen. Sophie Römmer gab der „blinden“ Lea Wichmann dabei entsprechende Anweisungen. Die Anzahl der gefischten Bälle entschied über die Platzierung. Weiter ging es einen Ball mit vier Seilen über einen Parcours zu bringen. Lea, Sophie, Nina und Sarah spannten die Seile und Laura kümmerte sich um den Ball. Leider waren wir hierbei nicht die Schnellsten. Anschließend setzten wir unseren Joker beim „Muttern drehen“. Hierbei wurden unterschiedliche Muttern aus einem Eimer gesucht, zu einem weiteren Mitspieler geworfen und der letzte in der Kette durfte diese auf ein Gestänge drehen. Georg, Lea und Olaf gaben ihr besten und siegten bei diesem Spiel. Der richtig gesetzte Joker verdoppelte dann die Punkte. Im nächsten Spiel wurde ein Ball zwischen den Unterschenkel/Knie platziert und über einen Parcours gebracht. Hierzu traten Lea, Laura und Sarah an. Die Zeit war entscheidend. Im letzten Spiel ging es dann mit fünf Spielern auf’s Spielfeld. Nina und Olaf bedienten die Feuerwehrpumpe, Sophie befüllte die Luftballons und warf sie zu Georg. Georg musste die Luftballons über ein Tor zu Lea werfen, die dann die befüllten Ballons in einem Eimer entleerte. Die Wassermenge gab den Ausschlag. Im Vordergrund stand der Spaß und tröstete über einen vierten von fünf Plätzen hinweg. Immerhin stellten wir das jüngste Team. Die weiteren Teams waren der „Lottoclub 10 Richtige“, die „Nachtigallen“, die FFW Segelhorst und die FFW Rohden. Es siegte die FFW Segelhorst.

ITHathlon_01Beim ITHathlon in Coppenbrügge wurde es dann wieder etwas ernster. Ausrichter waren der MTV, der DRLG und der Schützenverein Coppenbrügge. Unsere „Breitensportler“ Lea Wichmann, Sarah Neitz, Dominick Bruns, Jakub und Lukas Vesely gingen in den verschiedensten Altersklassen auf die Strecke. Zuerst standen 175 Meter schwimmen auf dem Plan. Dann raus aus dem Wasser, abtrocknen, Schuhe und T-Shirt an und ca. 500 Meter bis zum Schießstand laufen. Den Puls herunterfahren und fünf Schuss auf die Biathlonanlage abfeuern. Dafür standen sieben Schuss zur Verfügung. Die Jugendlichen mit dem Lasergewehr, die Erwachsenen mit dem Luftgewehr. Alle fünf Rohdener trafen und brauchten keine Strafrunden laufen. Nach dem Schießen ging es die rund 500 Meter zum Freibad wieder zurück und durch das Ziel. Die beste Zeit der Rohdener war 12:02 Minuten von Lea Wichmann, die auch in ihrer Altersgruppe siegte. Insgesamt war dies von allen Gruppen die drittbeste Zeit. Die beste Zeit aller Teilnehmer/innen lag bei 11:17 Minuten, gefolgt von 11:51 Minuten. Doch auch Sarah, Jakub und Lukas freuten sich über ihren jeweiligen zweiten Plätzen in ihren Altersgruppen. Bei den Erwachsenen kam Dominick auf den achten Rang. Für alle Teilnehmer gab es eine Urkunde und für die Erstplatzierten ein kleines Geldgeschenk. Alle Rohdener waren sich darüber einig, dass dies zu einem festen Bestandteil des Trainingsplanes werden soll. Für das kommende Jahr wollen sie dann die Zeiten verbessern.  Weitere Fotos in unserer Fotogalerie.

Thema
Seite-vor
Seite-zurueck
Home   Highlights   News   Veranstaltungen   Resultate   Verein   Hinweise