Vereinslogo SV Rohden

Wir freuen uns auf Deinen Besuch

So erreichen Sie uns:
Schützenverein Rohden e.V. seit 1880
Steineiche
D—31840 Hessisch Oldendorf
Ortsteil Rohden
Telefon: (0 51 52) 38 49
E-Mail: info@sv-rohden.de
Internet: www.sv-rohden.de

Wir trainieren…
dienstags ab 17.00 Uhr
freitags ab 18.00 Uhr
sonntags von 10.30 –12.30 Uhr
außer an Wettkampftagen

facebook-2

Copyright SV Rohden e.V. seit 1880

Kaderschützen 2014/03

Schützenverein Rohden e.V. seit 1880

Deine Chance mit dem Luftgewehr, der Luftpistole, der 10-Meter-Armbrust, dem Kleinkalibergewehr, der Scatt-Anlage und dem Laser-Power-Biathlon in kameradschaftlicher Umgebung zu üben.

07.05.2014 ISCH: Bianca Glinke mit persönlicher Bestleitung ins Finale und auf Platz 3

ISCH_Bianca_LG35 Nationen aus allen Kontinenten mit über 850 Teilnehmern und 1883 Starts trafen sich in der vergangenen Woche in Hannover zur „International Shooting Competition of Hannover“ (ISCH). Geschossen wurde nach den internationalen Regeln. Neben den Nationalmannschaften hatten auch die einzelnen Bundesländer Schützen am Start. Für den Niedersächsischen Sportschützenverband (NSSV) war auch die Rohdener Juniorin Bianca Glinke im Sportgewehr (KK 3x20 Schuss Dreistellung) und mit dem Luftgewehr dabei. Im Sportgewehr trat Bianca gegen 80 Gegner aus der Schweiz, Frankreich, Norwegen, Finnland, Kasachstan, Dänemark, Schweden, Ungarn, Belgien und Deutschland an. Mit ihrer persönlichen Wettkampfbestleitung von 572 (190/191/191) Ringen landete sie auf Platz 21.  Es gewann die Deutsche Selina Gschwandter (585 Ringe) vor der Schweizerin Nina Christen (580 Ringe) und der Französin Ines Niewada (579 Ringe). An Bianca’s zweiten Wettkampftag ging es dann mit dem Luftgewehr zur Sache. Neben den bisher genannten Nationen gesellten sich jetzt auch noch die Niederlande, Indien, Südafrika und Luxenburg dazu. Insgesamt waren hier 110 Starterinnen angetreten. Der 40-schüssige Vorkampf entschied über die Teilnahme am Finale der besten acht Juniorinnen. Hierbei wurde nicht nach vollen Ringzahlen gewertet, sondern es wurde schon nach Zehntelwertung geschossen. Mit 104,4 / 103,3 / 103,3 / 103,7 = 414,7 qualifizierte sich Bianca ringgleich – auch in der Zehntelwertung - mit der dritten Tina Gründel für das Finale. Bei vollen Ringzahlen hätte Bianca 397 (99/99/99/100) von 400 Ringen gehabt. Das war persönliche Bestleistung. Es folgte der Anruf nach Hause: ISCH_Bianca_Sportgewehr„Papa, es dauert heute etwas länger. Ich bin im Finale!“  Im Finale – nach den neuen Regeln - standen dann fünf deutsche Juniorinnen und zwei Norwegerinnen. Nach acht Schuss schied mit Pamela Bindel (GER) die erste Teilnehmerin aus. Nach zehn bzw. zwölf Schuss folgten die Norwegerinnen Sina Busk und Jenny Vatne. Damit kämpften die fünf verbliebenen deutschen Juniorinnen um die Treppchenplätze. Im „Tie-Shot“ erwischte es Jolyn Beer als erste nach dem 14. Schuss. Der 16.´Schuss bedeutete das Aus für Natalie Pfeiffer. Nach dem 18. Finalschuss (17 mal 10,x und 1 mal 9,8 Ringe) und 186,0 Ringe schied dann Bianca auf Platz drei mit 0,2 Ringe Rückstand aus. Nach dem 20. Finalschuss siegte wiederum Selina Geschwandter (208,3) vor Tina Grünwedel (206,7). Jugendleiter Uwe Hoff: „Sich in einem internationalen starken Teilnehmerfeld im Finale noch um einen Platz nach vorne zu schieben, zeigt die Nervenstärke von Bianca. Ich beglückwünsche Bianca zu einer hervorragenden persönlichen Bestleistung.“ Zu den Ergebnissen Sportgewehr, Luftgewehr Vorkampf und Finale.

Thema
Seite-vor
Seite-zurueck
Home   Highlights   News   Veranstaltungen   Resultate   Verein   Hinweise