Vereinslogo SV Rohden

Wir freuen uns auf Deinen Besuch

So erreichen Sie uns:
Schützenverein Rohden e.V. seit 1880
Steineiche
D—31840 Hessisch Oldendorf
Ortsteil Rohden
Telefon: (0 51 52) 38 49
E-Mail: info@sv-rohden.de
Internet: www.sv-rohden.de

Wir trainieren…
dienstags ab 17.00 Uhr
freitags ab 18.00 Uhr
sonntags von 10.30 –12.30 Uhr
außer an Wettkampftagen

facebook-2

Copyright SV Rohden e.V. seit 1880

RWK 2019/02

Schützenverein Rohden e.V. seit 1880

Deine Chance mit dem Luftgewehr, der Luftpistole, der 10-Meter-Armbrust, dem Kleinkalibergewehr, der Scatt-Anlage und dem Laser-Power-Biathlon in kameradschaftlicher Umgebung zu üben.

Bezirksliga Luftgewehr Auflage – Aufsteiger SV Rohden festigt zweiten Platz und bleibt dem Tabellenführer auf den Fersen

17. November 2018 von Uwe Hoff

Ganz eng geht es in der Bezirksliga Luftgewehr Deister-Weser-Auflage zu. Der zweite Wettkampftag mit den Durchgängen drei und vier brachte dem SV Rohden zwei 3-0-Siege ein.
Im ersten Tageswettkampf musste das von Uwe Hoff betreute Team gegen den Tabellendritten, dem SV Wiedensahl I ran. Für diese erste Begegnung stellte er die Mannschaft mit Matthias Glinke, Michael Schönrock und Sylwia Grubalski auf. Den ersten Einzelpunkt für Rohden holte Matthias in einem spannenden Fight gegen Anita Hävemeier mit 299 (100/99/100) zu 298 (99/100/99) Ringen. Den zweiten Einzelpunkt sicherte sich Michael Schönrock mit 297 (100/99/98) zu 293 (98/99/96) Ringen gegen Hartmut Hävemeier. Auch den dritten Rohdener Einzelpunkt erkämpfte sich Sylwia Grubalski mit 296 (98/99/99) zu 290 (98/96/96) Ringen gegen Dirk Wilkening.
Das ein vorletzter Tabellenplatz in der Tabelle nach dem 1. Wettkampftag noch keinen einfachen Gegner bescherte, musste das Rohdener Team in dem zweiten Tageswettkampf gegen dem KKSV Schulenburg II feststellen. Obwohl das Endergebnis 3-0 für den SV Rohden ausging, waren die einzelnen Paarungen durchaus eng. Teambetreuer Uwe Hoff stellte die Mannschaft gegenüber dem ersten Wettkampf auf Position drei um. Diesmal schoss Hans-Dieter Kohlmeyer für Sylwia auf dieser Position. Nach zwei geschossenen Zehnerserien lag er mit seinem Gegner, Werner Dorn, mit 197 Ringen gleich auf. Also hing alles von der dritten Zehnerserie ab. Hier schoss Hans-Dieter mit 100 Ringen das optimale Ergebnis. Sein Gegner schwächelte und musste sich mit 96 Ringen in der Serie geschlagen geben. Der auf Platz eins gesetzte Matthias musste gegen Erika Dorn ran. Der Start verlief für Matthias mit 200 Ringen optimal, während Erika Dorn mit 197 startete und dann in der dritten Zehnerserie mit 100 Ringen ausschoss. Matthias erlaubte sich einen kleinen Fehler zu Beginn der dritten Serie mit einer Neun. Doch die restlichen Schüsse behielt er die Nerven und traf dann nur noch die Zehner. Mit 299 zu 297 gab es somit den zweiten Einzelpunkt für das Rohdener Team. Die auf zwei gesetzten Schützen Michael Schönrock (SV Rohden) und Rolf Schütte (KKSV Schaumburg II) meinten dann wohl es geht noch spannender. In der ersten Zehnerserie trafen beide 99 Ringe. In der zweiten Zehnerserie ging dann Michael mit 100 zu 99 Ringen in Führung. Rolf Schütte ließ es sich nehmen, den kleinen Zielfehler von Michael auszunutzen und gewann die dritte Zehnerserie mit 100 zu 99 Ringen. Damit hatten beide Schützen 298 Ringe erzielt. Somit musste ein Stechen den Sieger ermitteln. Hierbei habe die Schützen zwei Minuten Vorbereitungszeit und dann nach dem Startsignal 50 Sekunden Zeit ihren Schuss abzugeben. Das Stechen geht dann nicht mehr nach voller Ringzahl, sondern nach Zehntelwertung, d.h. jeder Ring ist nochmals in 0,1 Ringe unterteilt. Bester Schuss wäre somit eine 10,9. Nach dem Startsignal schlossen beide Teilnehmer mit einer 10,4 ab. Also musste weiter gestochen werden. Hier fiel dann die Entscheidung mit 10,7 zu 10,1 zu Gunsten vom Rohdener Michael Schönrock aus und somit ein zu einem hart umkämpften 3 zu 0 Sieg.
Mit diesen beiden Siegen schloss der SV Rohden zum Tabellenführer Rusbender SV auf, der auch zwei Siege (3-0 und 2-1) errang. Beide haben nun acht Mannschafts- und 11 Einzelpunkte. Da beide Teams noch nicht gegeneinander geschossen haben, gab die Ringzahl den Ausschlag zu Gunsten des Rusbender SV mit 3569 zu 3566 Ringen. Am kommenden dritten Wettkampftag mit den Begegnungen fünf und sechs kommt es zum Vergleich der beiden führenden Mannschaften. In der fünften Begegnung muss das Rohdener Team gegen den SV Holtensen ran, die dann wohl erstmalig in Bestbesetzung schießen können und ihre ersten Mannschaftspunkte holen wollen. In der anschließenden zweiten Tagesbegegnung geht es dann für die Rohdener gegen den Tabellenführer. Ende offen….
Zu den Ergebnissen.

Seite-zurueck
Thema