Vereinslogo SV Rohden

Wir freuen uns auf Deinen Besuch

So erreichen Sie uns:
Schützenverein Rohden e.V. seit 1880
Steineiche
D—31840 Hessisch Oldendorf
Ortsteil Rohden
Telefon: (0 51 52) 38 49
E-Mail: info@sv-rohden.de
Internet: www.sv-rohden.de

Wir trainieren…
dienstags ab 17.00 Uhr
freitags ab 18.00 Uhr
sonntags von 10.30 –12.30 Uhr
außer an Wettkampftagen

facebook-2

Copyright SV Rohden e.V. seit 1880

RWK 2019/05

Schützenverein Rohden e.V. seit 1880

Deine Chance mit dem Luftgewehr, der Luftpistole, der 10-Meter-Armbrust, dem Kleinkalibergewehr, der Scatt-Anlage und dem Laser-Power-Biathlon in kameradschaftlicher Umgebung zu üben.

Luftgewehr Auflage Landesliga-Relegation - Aufsteiger SV Rohden gelingt Durchmarsch

03. März 2019 von Uwe Hoff

2019_LGA_BezLiga_Ende

Auf dem Schießstand in Bückeburg wurde der entscheidende Sieg für die Relegation zum Aufstiegsschießen der ersten Mannschaft des SV Rohden geschafft. Im letzten Durchgang der Bezirksliga Deister-Weser wurde der SB Stadthagen II mit 2-1 bezwungen. Im Schütze-gegen-Schütze-Duell verlor der an eins gesetzte Rohdener Matthias Glinke mit 298-299 seinen Durchgang gegen Wilfried Schliebs. Aber die auf zwei (Michael Schönrock) und drei (Hans-Dieter Kohlmeyer) gesetzten Schützen gewannen ihre Durchgänge mit 298 bzw. 295 Ringe gegen ihre Gegner Ulrich Hermann (290) und Heinz Milde (294). Somit beendete der SV Rohden als Aufsteiger in die Bezirksliga die Saison mit dem zweiten Platz mit 12 Mannschaftspunkten hinter dem Rusbender SV I, die auf 14 Mannschaftspunkte kamen. Damit hatten sich beide Vereine für die Relegation zur Landesliga-Süd qualifiziert.
Am heutigen Sonntag ging es dann zum Aufstiegsschießen nach Hannover ins Landesleistungszentrum des NSSV. Das Rohdener Team musste dieses Mal ohne Matthias Glinke anreisen. Dafür schoss dann wieder Teamkollegin Sylwia Grubalski mit. Bei der Relegation gibt es kein Schütze-gegen-Schütze-Duell, sondern es wird nach einem Gesamtergebnis geschossen. Die drei Rohdener Michael Schönrock, Hans-Dieter Kohlmeyer und Sylwia Grubalski mussten jeweils 30 Wettkampfschüsse plus Probe in 45 Minuten abgeben. Als erste war Sylwia Grubalski fertig. Sie schoss erstmals in Hannover und kam auf 295 (98/98/99) Ringe. Als zweiter kam Michael Schönrock vom Stand. Sein Ergebnis 298 (99/100/99) Ringe. Der Dritte im Bunde – Hans-Dieter Kohlmeyer – erzielte 296 (100/98/98) Ringe. Somit kam das Team auf 889 Ringe. Nun kam es auf die anderen Vereine aus den jeweiligen Bezirksligen an. Ligakonkurrent Rusbender SV schoss 878 Ringe und war somit aus dem Rennen. Es folgten SB Schwiegershausen mit 884 Ringe, SV Lenglern mit 888 Ringe, SV Lengde 888 Ringe. Somit war der zweite Platz sicher. Die Erstplatzierten hießen dann PSV Hann.-Münden ebenfalls mit 889 Ringe, somit ringgleich mit dem SV Rohden, doch der PSV hatte in der zweiten Serie, da auch die dritte ringgleich war, mit 298 zu 296 gewonnen. Nicht nur Betreuer Uwe Hoff, sondern auch die Mannschaft und die anwesenden Unterstützer freuten sich über den Aufstieg in die Landesliga Süd – ein Durchmarsch. Kommentar von Uwe Hoff: „Wir haben unser Ziel erreicht, welches wir uns zum Saisonstart vorgenommen haben und auf das die vier Mannschaftsschützen immer wieder hingearbeitet haben.“ Nach dem Wettkampf gingen dann auch per WhatsApp die Glückwünsche zum Aufstieg ohne Ende auf dem Smartphone ein. Zu dem Ergebnis der Landesliga-Relegation.

2019_LGA_BezLiga_01
Seite-zurueck
Thema