Rohden-Schuetzenlogo

Wir freuen uns auf Deinen Besuch

So erreichen Sie uns:
Schützenverein Rohden e.V. seit 1880
Steineiche
D—31840 Hessisch Oldendorf
Ortsteil Rohden
Telefon: (05152) 3849
E-Mail: info@sv-rohden.de
Internet: www.sv-rohden.de

Wir trainieren…
dienstags von 17.00- 18.00  Uhr für Schüler bis Junioren; von 18.00-20.00 Uhr für den Rest
freitags von 18.00-21.00 Uhr
sonntags von 10.30 –12.30 Uhr außer an Wettkampftagen

facebook-2

Copyright SV Rohden seit 1880 e.V.

RWK 2019/08

Schützenverein Rohden seit 1880 e.V.

Deine Chance mit dem Luftgewehr, der Luftpistole, der 10-Meter-Armbrust, dem Kleinkalibergewehr, der Scatt-Anlage und dem Laser-Power-Biathlon in kameradschaftlicher Umgebung zu üben.

Luftgewehr Auflage – Bezirksklassenmannschaft bisher ohne Punktverlust vorn – Landesligateam im Mittelfeld dabei

15. Dezember 2019 von Uwe Hoff

BZK-IlonaDas zweite Wettkampfwochenende für die Rohdener Teams endete mit drei Siegen und einer Niederlage. Die Bezirksklassenmannschaft – SV Rohden II - setzte sich mit zwei 3-0-Siegen gegen SV Bennigsen I und SV Eimbeckhausen I durch. Im ersten Duell setzten sich Matthias Glinke (299-293), Ilona (292-287) und Peter Harthun (288-285) ohne Probleme durch. Im zweiten Durchgang trat Friedrich-Wilhelm Deidert auf Position drei für Ilona Harthun (Foto) an. Er erzielte 289 Ringe. Auch diese Partie wurde mit 3-0 gewertet. Somit hat die zweite Mannschaft, der Aufsteiger, derzeit den „Platz an der Sonne“ mit 8-0 Mannschafts- und 11-1 Einzelpunkte vor dem JKL Springe I, die ebenfalls 8-0 Mannschafts- aber 10-2 Einzelpunkte haben. Die letzten drei Wettkämpfe im Januar und Februar bescheren dem Team die starken Gegner. Im Januar gegen den SV Horstn I – derzeit Tabelldritter – und dem Verfolger JKL Springe I. Den Abschluss im Februar dann gengen den derzeitigen Vierten SV Bad Münder 07 II. Teamchef Uwe Hoff: „ Mit den 8-0 Punkten aus den ersten vier Begegnungen haben wir unser Ziel „Klassenerhalt“ schon erreicht. Jetzt kommt die Zugabe.“ Zu den Ergebnissen der Bezirksklasse.

Dies kann das Landesligateam noch nicht sagen. Mit 4-4 Mannschaftspunkten ist das Team noch im Soll, allerdings ist es in dieser Liga sehr eng. Mit dem PSV Hann.Münden I steht ein Absteiger fest. Platz eins werden aller Vorraussicht nach der KSSV Schulenburg I. und die SGes.Vienenburg I. wohl unter sich ausmachen. Somit ist zwischen Platz 3 und 7 für das Team alles möglich. Der erste Durchgang an dem Wochenende wurde wieder mal durch ein Stechen gegen den SB Stadthagen I entschieden. Auf Position setzte sich der Rohdener Michael Schönrock mit 297 Ringen gegen seine Gegnerin Christa Treder (292) durch. Auf Position zwei traf der Rohdener Hans-Dieter Kohlmeyer auf Günter Wilsdorf. Nach der ersten Zehnerserie führte Günter Wilsdorfer mit 99-97 Ringen. Die zweite Serie endete mit 100-100 Ringen ringgleich. In der dritten Zehnerserie war Hans-Dieter mit 98-97 Ringe vorn, aber insgesaamt ging der Zweikampf mit 295-296 verloren. Somit hing wieder alles an Position eins. Die Rohdenerin Angelika Stiebler traf auf Norbert Stuckenberg. Nach der ersten Zehnerserie führte Angelika (auf dem Foto rechts) mit 99-96 Ringe. In der LL-Angelikazweiten Serie schwächelte Angelika leicht und verlor mit 97-100. Damit hatten Beide 196 Ringe. Auch die nachfolgende dritte Serie brachte keine Entscheidung. Beide schossen 99 Ringe. Somit stand es 295-295. Es ging wieder ins Stechen. Ein Schuss in 50 Sekunden nach einer 2-minütigen-Einrichtzeit. Angelika  drückte ab und …. 9,7 Ringe. Norbert holte seine Scheibe zurück: 10,1 Ringe. Somit verlor das Rohdener Team 1-2.  Angelika später dazu: „Ich habe einfach die mir zur Verfügung stehende Zeit unterschätzt und zu früh geschossen.“ Das zweite Duell gegen den PSV Hann.Münden I ging dann mit 3-0 das Rohdener Team.  Mit 4-4-Mannschaftspunkten und 7-5 Einzelpunkten steht die erste Mannschaft des SV Rohden auf Platz 5 in der Landesliga Süd. Teamchef Uwe Hoff: „Für uns als Aufsteiger, kann das Ziel nur der Klassenerhalt sein. Mit der derzeitigen Punkteausbeute bin ich nicht unzufrieden. Es bleibt spannend.“ Die kommenden Durchgänge im Januar gegen den Tabellenführer KKSV Schulenburg I. und dem Tabellendritten SV Ohr I werden sicherlich richtungsweisend sein, ehe es im Februar gegen den Tabellensiebten SV Lengde I. unter Umständen um alles geht.“ Zu den Ergebnissen der Landesliga Süd.

Seite-zurueck
Thema